Trophies.de - PS4, PS3 & PS Vita Trophäen-Forum  

Startseite News (25.10.14 um 13:46) Teammitglieder gesucht (1) Community-Rangliste User-Profil
Zurück   Trophies.de - PS4, PS3 & PS Vita Trophäen-Forum > PS4 Spiele PSN > D ... PS4 PSN > Don't Starve Console Edition

Don't Starve Console Edition Leitfaden, Roadmap, Trophy Checkliste, Tipps & Ergänzungen zu Leitfäden oder Roadmaps

Willkommen bei Trophies.de - PS4, PS3 & PS Vita Trophäen-Forum.
Mit über 65.000 Mitgliedern, über 100.000 Themen und knapp 5,5 Millionen Beiträgen sind wir das größte deutschsprachige PS4 Forum, PS3 Forum und PS Vita Forum. Als Gast stehen dir nicht alle Funktionen der Seite zur Verfügung, die Registrierung im Forum bringt daher einige Vorteile für dich mit und ist natürlich völlig kostenlos.

Die wichtigsten Features auf einen Blick:

Interaktion mit Gleichgesinnten
Im Forum hast du als registrierter User die Möglichkeit dich für Online-Spiele zu verabreden, Interessengemeinschaften beizutreten und zu gründen, erhältst Antworten auf deine persönlichen Fragen rund um PlayStation und kannst mit Gleichgesinnten diskutieren.

Mitwirkung an Umfragen/Bewertungen, Platin-Teams und der hauseigenen Rangliste
Nach der Anmeldung hast du die Möglichkeit, Spiele nach ihrer Schwierigkeit und ihrem Zeitaufwand zu bewerten. Zusätzlich hast du die Chance, in einem unserer Platin/100%-Teams aufgenommen zu werden sowie der trophies.de-Rangliste beizutreten.

Teilnahme an Gewinnspielen
Wenn es unsere finanziellen Mittel erlauben, veranstalten wir von Zeit zu Zeit interessante Gewinnspiele mit hochwertigen Preisen. Nur registrierte User des Forums können an diesen teilnehmen.

Exklusive PS3-Themes & Wallpaper vom trophies.de Design-Team
Als Mitglied im Forum stehen dir im Design-Bereich einzigartige und qualitativ hochwertige PS3-Themes & Wallpaper zur Verfügung.

Keine Werbung
Registrierte Mitglieder genießen das Forum vollkommen werbefrei und in voller Auflösung!

Thema geschlossen
Hits: 23070 - Antworten: 1  
Themen-Optionen
Alt 11.01.2014, 01:11   #1
 
Benutzerbild von Mirk-maN
 
Registriert seit: 11.03.2010
Ort: Auf der Erde
Beiträge: 1.155

PSN-ID: Mirk-maN
Level: 31 (66%)
Platin: 130
Gesamt: 6990



Standard Trophäen-Leitfaden - Don't Starve Console Edition

Trophäen-Leitfaden - Don't Starve Console Edition

0x 2x 1x 7x = 10 | Gesamtpunkte: 315


Allgemeine Infos:
  • 100% sind komplett offline machbar.
  • Es gibt vier verpassbare Trophäen: "The Silent", "The Puppetmaster","...and despair!" und "Look on my works, ye Mighty".
  • Das Spiel ist komplett in englisch. Gegebenfalls wird im Leitfaden im Deutschen auf Items hingewiesen.
  • Vor dem Erstellen einer Welt kann man verschiedene Parameter einstellen. Es ist von immensem Vorteil die Regler auf "only Day" und "only Summer" zu stellen. Somit wird der relativ schwierige Winter ausgelassen. Auch Monster kann man abstellen, damit man sich bestens auf die Trophäen konzentrieren kann. Die Items, die von Monstern gedroppt werden, sind für den Erhalt der Trophäen nicht relevant und stehen in keiner Verbindung.
  • Mit kann man die Zeit im Spiel anhalten und mit navigieren. So kann man entweder in Ruhe sein Inventar mit ordnen oder den nächsten Tag planen, ohne Zeit zu vergeuden. Auch werden die jeweiligen Statuswerte in Zahlen angezeigt. Dies ist nützlich, wenn man im Adventure-Modus z.B. Obelisken passieren muss und seinen Status im Auge behalten möchte.
  • "Don't Starve" ist ein "Permadeath-Spiel". Dies bedeutet, das man seinen Spielstand nach dem Tod nicht mehr laden kann. Es empfiehlt sich daher nach gewissen Zeitabständen oder großen Errungenschaften das Spiel über die Optionen erst zu speichern und danach zu beenden. Im PS4-Einstellungsmenü kann man unter "Verwaltung der von der Anwendung gespeicherten Daten", dann in "gespeicherte Daten im Systemspeicher", die Speicherdatei von "Don't Starve" auf einem externen Medium oder der PS+ Cloud sichern (Dazu ist ein PS+ Abo notwendig). Im Todesfall kann man so einfach den Speicherstand neu einlesen. Dies macht dann Items wie den "Schrein der Wiederbelebung" oder "Meat Effigy" überflüssig, womit man sich vollstens auf die Trophäen konzentrieren kann.
  • Die Tageszeit sollte sinnvoll genutzt werden. Man sollte bei Licht hauptsächlich Nahrung sammeln. In der Nacht kann man Rezepte durchgehen und Sachen bauen sowie Essen vor- und zubereiten.
  • In den Adventure-Mode kommt man, wenn man Maxwell's Tür gefunden hat. Wenn man im Adventure-Mode stirbt, kehrt man in die normale Sandbox-Welt zurück und alle drei Lebensindikatoren werden auf den Stand gesetzt, bevor man die Tür betreten hat. Es ist jedoch unbedingt darauf zu achten den Speicherstand zu sichern, bevor man die Tür das erste Mal betritt, da sonst die Trophäe "The Silent" potenziell verpassbar wird.
  • In "Don't Starve" gibt es drei Indikatoren welche den Charakter beeinflussen: Leben, Hunger und Psyche. Sinkt die Hungeranzeige auf Null, sinkt das Leben. Fällt dieses auf Null, stirbt der Charakter. Fällt die Psyche (Hirn-Symbol) unter bestimmte Werte, so hat dies unterschiedliche Folgen. So fängt es mit leichten Halluzinationen an und setzt sich zu Schattenmonstern fort. Die Schattenmonster manifestieren sich irgendwann und greifen dann an - vor allem nachts wird dies sehr gefährlich. Auch die bloße Nähe zu bösartigen Monstern senkt die Psyche, genau wie das Essen aller Lebensmittel, die unverarbeitet ganz oder zum Teil aus Monstern bestehen. Allerdings gibt es einige Möglichkeiten, Monsterfleisch in gutes Essen zu wandeln. Zum einen kann man damit z.B. einen Vogel im Käfig füttern, der dafür ein Ei legt.
    Zum anderen kann man mit dem Kochtopf (Crock Pot) Gerichte auch mit Monsterfleisch herstellen, die sehr satt machen, z. B. Fleischbällchen aus einem Monsterfleisch (Monster Meat) und drei Eiern.
  • Es ist unbedingt darauf zu achten, immer etwas brennbares Material im Inventar zu haben. Es kommen nachts manchmal Schattenhände, welche das Lagerfeuer löschen und in absoluter Dunkelheit das Nachtmonster auf den Plan rufen. Dieses erledigt den ungerüsteten Charakter in der Regel innerhalb weniger Sekunden. Jede Lichtquelle, in der man steht, hält das Schattenmonster davon ab, anzugreifen. Glühwürmchen sind dabei keine zuverlässige Lichtquelle, da sie nach sehr kurzer Zeit verschwinden.
  • Siehe Don't Starve Wiki (Englisch).
  • Siehe Einfluss auf die Psyche.
  • Siehe Trophäen-Roadmap.




The Firestarter
Unlock Willow.
Schalte Willow frei.
[Offline-Trophäe]
Erhält man, wenn man als beliebiger Charakter acht volle Tage überlebt hat und dann gestorben ist oder im Adventure-Modus in den nächsten Level voranschreitet. Die verdienten Erfahrungspunkte bekommt man dann entweder im "Game Over"-Bildschirm, nachdem man im Sandbox Mode gestorben ist oder im "You escaped"-Bildschirm, nachdem man durch das Kombinieren der "Things" den Teleportato aktiviert und in die nächste Sandbox-Welt reist.

Hinweis:
Es ist nicht notwendig, die acht Tage am Stück zu überleben, da alle überlebten Tage mit allen Charakteren zusammen gezählt werden.


The Strongman
Unlock Wolfgang.
Schalte Wolfgang frei.
[Offline-Trophäe]
Erhält man, wenn man als beliebiger Charakter 16 volle Tage überlebt hat und dann gestorben ist oder im Adventure-Modus in den nächsten Level voranschreitet. Die verdienten Erfahrungspunkte bekommt man dann entweder im "Game Over"-Bildschirm, nachdem man im Sandbox Mode gestorben ist oder im "You escaped"-Bildschirm, nachdem man durch das Kombinieren der "Things" den Teleportato aktiviert und in die nächste Sandbox-Welt reist.

Hinweis:
Es ist nicht notwendig, die 16 Tage am Stück zu überleben, da alle überlebten Tage mit allen Charakteren zusammen gezählt werden.

The Bereaved
Unlock Wendy.
Schalte Wendy frei.
[Offline-Trophäe]
Erhält man, wenn man als beliebiger Charakter 32 volle Tage überlebt hat und dann gestorben ist oder im Adventure-Modus in den nächsten Level voranschreitet. Die verdienten Erfahrungspunkte bekommt man dann entweder im "Game Over"-Bildschirm, nachdem man im Sandbox Mode gestorben ist oder im "You escaped"-Bildschirm, nachdem man durch das Kombinieren der "Things" den Teleportato aktiviert und in die nächste Sandbox-Welt reist.

Hinweis:
Es ist nicht notwendig, die 32 Tage am Stück zu überleben, da alle überlebten Tage mit allen Charakteren zusammen gezählt werden.

The Soulless Automaton
Unlock WX-78.
Schalte WX-78 frei.
[Offline-Trophäe]
Erhält man, wenn man als beliebiger Charakter 48 volle Tage überlebt hat und dann gestorben ist oder im Adventure-Modus in den nächsten Level voranschreitet. Die verdienten Erfahrungspunkte bekommt man dann entweder im "Game Over"-Bildschirm, nachdem man im Sandbox Mode gestorben ist oder im "You escaped"-Bildschirm, nachdem man durch das Kombinieren der "Things" den Teleportato aktiviert und in die nächste Sandbox-Welt reist.

Hinweis:
Es ist nicht notwendig, die 48 Tage am Stück zu überleben, da alle überlebten Tage mit allen Charakteren zusammen gezählt werden.

The Librarian
Unlock Wickerbottom.
Schalte Wickerbottom frei.
[Offline-Trophäe]
Erhält man, wenn man als beliebiger Charakter 64 volle Tage überlebt hat und dann gestorben ist oder im Adventure-Modus in den nächsten Level voranschreitet. Die verdienten Erfahrungspunkte bekommt man dann entweder im "Game Over"-Bildschirm, nachdem man im Sandbox Mode gestorben ist oder im "You escaped"-Bildschirm, nachdem man durch das Kombinieren der "Things" den Teleportato aktiviert und in die nächste Sandbox-Welt reist.

Hinweis:
Es ist nicht notwendig, die 64 Tage am Stück zu überleben, da alle überlebten Tage mit allen Charakteren zusammen gezählt werden.

The Lumberjack
Unlock Woodie.
Schalte Woodie frei.
[Offline-Trophäe]
Erhält man, wenn man als beliebiger Charakter 80 volle Tage überlebt hat und dann gestorben ist oder im Adventure-Modus in den nächsten Level voranschreitet. Die verdienten Erfahrungspunkte bekommt man dann entweder im "Game Over"-Bildschirm, nachdem man im Sandbox Mode gestorben ist oder im "You escaped"-Bildschirm, nachdem man durch das Kombinieren der "Things" den Teleportato aktiviert und in die nächste Sandbox-Welt reist.

Hinweis:

Es ist nicht notwendig, die 80 Tage am Stück zu überleben, da alle überlebten Tage mit allen Charakteren zusammen gezählt werden.

The Silent
Unlock Wes.
Schalte Wes frei.
[Offline-Trophäe] [Verpassbare Trophäe]
Erhält man, wenn man den Charakter Wes im Adventure-Mode gefunden hat. In den Adventure-Modus kommt man, wenn man die geheime Tür gefunden hat - dies kann zufällig beim Erkunden geschehen oder mittels einem "Divining Rod", eine Art tragbarer Radar für "Things" und die Tür. Im Adventure-Modus selbst wird in eines der Biome bis zur dritten Welt (außer Two Worlds) eine Halle mit Wes erstellt. Diese enthält zwei Kammern mit jeweils einer Maxwell Statue, wobei in der hinteren Kammer Wes selbst steht. Man muss nun mit einer Spitzhacke alle zwei Maxwell-Statuen abbauen, doch jedesmal, wenn eine zu Bruch geht, erscheinen einige mechanische Gegner die es zu erledigen gilt. Sind alle Statuen zerstört und alle Gegner besiegt, sieht man den richtigen Wes in einer Wolke verschwinden und er wird zum Spielen freigeschaltet.

Achtung:
Da das Spiel hier nur mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit die Halle mit Wes in den Adventure-Mode generiert, sollte man möglichst vor der dritten Welt abspeichern und sich den Spielstand auf einem externem Medium oder in der PS+ Cloud speichern. Falls man vorher die nächste Welt betritt, kann es sein, dass das Level "Two Worlds" generiert wird und man den Adventure-Modus noch mal von vorne starten muss, um die Trophäe zu bekommen.




The Puppetmaster
Unlock Maxwell.
Schalte Maxwell frei.
[Offline-Trophäe] [Verpassbare Trophäe]
Erhält man, wenn man die fünf Kapitel des Adventure Mode absolviert hat. Um in den Adventure-Modus zu kommen, muss man die geheime Tür mittels dem Item "Driving Rod" finden. Sobald man in der Welt angekommet, ist das Hauptziel jedes Mal die vier "Things" zu finden und diese am "Wooden Thing" zusammensetzen sowie den "Divining Rod" in den kleinen Sockel zu stecken, um ins nächste Kapitel zu kommen. Hat man dies geschafft, wird man in einen Epilog versetzt in dem man Maxwell freischalten kann, indem man den "Divining Rod" in das Schloss an seinem Thron steckt. Die Trophäe ist verpassbar, wenn man im Epilog stirbt oder Maxwell nicht vergibt. Zu Start eines jeden Kapitels befindet sich direkt am Anfang ein "Divining Rod" in einem Sockel, den man mitnehmen muss.

Hinweis:
In den Adventure-Mode können keine Gegenstände mitgenommen werden. Sobald man durch die Tür geht, werden Hunger, Psyche und Leben vollständig hergestellt und man beginnt praktisch von Null in der neuen Welt. Sobald man den Modus betritt, wird der komplette Fortschritt im Sandbox-Mode sowie Tageszeit gespeichert und bei einem Tod wird man wieder dorthin zurückversetzt. Das Spiel ist also erst komplett verloren, wenn man im Sandbox-Mode stirbt.

Weg zum Adventure-Mode (lang):
Spoiler: show

Schritt 1: Basis finden:
Direkt zu Beginn des Spiels wird darauf hinausgearbeitet, eine komfortable Basis zwischen den besten Biomen zu errichten. Dies benötigt wahrscheinlich einige Tage der Suche und ist nicht immer erfolgreich. Der idealste Platz ist zwischen einem Grasland-Biom, einem Stein-Biom und einem Weide-Biom, auf dem Büffel leben. Bei einer Monsterattacke kann man so in die Herde rennen und entgeht so leicht dem sicheren Tod. Falls man weiß, wo ein Stein-Biom ist, reicht es auch zwischen dem Grasland-Biom und dem Weide-Biom seine Basis zu errichten. Bis man eine Basis gefunden hat, können schon mal einige Tage vergehen. Es ist daher wichtig erstmal nur Beeren, Karotten, Zweige (Twigs), Feuerstein (Flint) und Stroh (Grass) zu sammeln um nicht zu verhungern, und Logs, um ein Feuer für die Nacht zu haben. Falls man unterwegs auf Steine trifft, sollte man diese unbedingt abbauen um an wichtige Items für später zu kommen. Dazu zählen Goldnuggets und Steine.

Schritt 2: Basis errichten:
Ist der richtige Platz nun gefunden, kann ein festes Lagerfeuer (Fire Pit) errichtet werden. Dieses verschwindet nie und kann mit den richtigen Materialien neu entzündet werden. Ebenso ist es wichtig im Verlauf eine Science-Engine und eine Alchemy-Engine zu bauen um so an wichtige Bauten zu kommen. Man sollte sich alsbald eine Schaufel bauen und Zweige und Stroh im Verhältnis 2:1 ausgraben und in der Nähe seiner Basis pflanzen - jedoch ohne Blitzableiter (Lightning Rod) niemals neben der Basis. Auch Holz und der Holzstamm sollte regelmäßig abgebaut und neu gepflanzt werden (mittels Pine Cone). Zur Lagerung kann man immer wieder mal eine Truhe basteln. Im Anschluss sollte man mindestens 30 Kohlestücke farmen (Waldstück abbrennen und abholzen) um so an Kohle (Charcoal) zu kommen. Diese wird wichtig wenn man nun Drying Racks zur Herstellung von Trockenfleisch baut - damit sollte man so schnell wie möglich anfangen. Diese sind ein wichtiges Nahrungsmittel im Winter, da sie Psyche und Leben heilen - Pflanzen wachsen im Winter nicht womit man dann auf Fleisch angewiesen ist. Ebenso sollte man sich neben sein Feuer ein Cooking Prot (Kochtopf) bauen. Falls noch die Zeit ist, sollte man ab und zu ein verbessertes Feld (Improved Plot) bauen und Samen einpflanzen. Die daraus geernteten Früchte und das Gemüse sollten dann solange wie möglich anstatt Fleisch verzehrt werden, welches im Winter gebraucht wird.

Schritt 3: Vorbereitung für den Winter und Ausbau der Basis:
In der Nähe der Felder sieht man extrem oft Löcher im Boden. Dies sind Hasenlöcher. Für den Fang eines Hasen benötigt man eine normale Falle (Trap) sowie einen Köder. Diesen kann man sich jedoch sparen wenn man die Falle direkt über dem Hasenloch baut. Im Verlauf des Tages kommen die Tiere aus den Löchern und werden direkt eingefangen, somit muss man den Korb nur noch einsammeln und das Tier zum Verzehr ermorden
. Für eine effektive Hasenfarm sollte man ca. zehn Fallen in der Nähe aufgestellt haben. Man kann so jeden Tag einfach mehrmals die Tiere einsammeln und erlegen. Ein weiterer Trick ist es eine Schaufel zu bauen und eine Falle etwas weiter neben ein Hasenloch zu bauen. Jetz läuft man auf einer Linie zum Hasenloch hinter das Hasenloch und gräbt es aus, das Tier läuft dann direkt in die Richtung des Korbs und wird gefangen. So kann man dann z.B. in fremden Gebieten schnell Hasen fangen. Die Löcher werden dabei unwiederbringlich zerstört und man muss auf weitere Spawns hoffen. Es wird nun mit den Gebilden in der Basis kontinuierlich Trockenfleisch produziert, davon mindestens sechs Stücke gleichzeitig. Bis zum Winter sollte man geerntetes Gemüse kochen und verzehren. Der Bau eines Kühlschranks (Fridge) kann ebenso helfen, da er die Haltbarkeit von Lebensmitteln verdoppelt.

Schritt 4: Winter überleben:
Im Winter ist man komplett auf Fleisch und eingelagerte Nahrung angewiesen. Mit der Hasenfarm sollte dies jedoch kein Problem darstellen. Da die Tage extrem kurz sind und die Nächte länger, bleibt nur Zeit Nahrung aufzusammeln, Fallen aufzustellen und etwas Holz für die Nacht abzubauen. Falls man Getrampel oder andere komische Geräusche hört, sollte man schnellstens das Weite suchen, denn im Winter machen unterschiedliche und sehr starke Gegner Jagd auf euch. Das Monster Deerclops (Eine Mischung aus Rentier und Zyklop) kann z.B. Bauten zerstören und somit die ganze Basis vernichten.

Schritt 5: Suche nach Maxwells Tür:
Der nächste Schritt besteht darin, sich einen Divining Rod zu bauen. Das Gerät sieht aus wie ein Radio an einem Stock und zeigt an, wenn sich "Things" oder besser noch, Maxwell's Tür, in der Nähe befinden. Mit auf die Reise sollte man auf alle Fälle eine Waffe sowie reichlich Essen, vorzugsweise Jerky, nehmen. Hat man nun die Tür gefunden, kann man den Spielstand wieder extern sichern.


Schritt 6: Betreten der Tür und Absolvieren des Adventure-Mode:
Vor Betreten der Tür sollte man seinen Speicherstand nun unbedingt in der PS+ Cloud oder auf einem externen Speichermedium sichern sowie anschließend für den späteren Gebrauch auf dem PC ablegen. Es geht dann wieder zurück ins Spiel. Durch die Tür kann man keine Items mitnehmen. Es wird eine von fünf komplett neuen Welten generiert, die jeweils unterschiedliche Herausforderungen bieten. Ziel eines jeden Kapitels ist es, die vier Things zu finden und am "Wooden Thing" zu einem Teleportato zusammenzubauen, um ins nächste Kapitel vorzurücken.

Schnelle Alternative:
Eine viel kürzere Variante besteht darin, vor Spielstart die Parameter auf "No Winter" und "Only Daytime" zu stellen und sich im Spiel dann so schnell wie möglich einen Divining Rod zu bauen und die Tür schnellstmöglich aufzusuchen. Es kann ein paar Anläufe brauchen, jedoch spart man sich viele Tage mit dieser Methode. Verpflegung muss auf dem Weg gefunden werden - gekochte Karotten und Beeren sowie Schmetterlinge sind eine gute Nahrungsquelle. Auch hier ist es wichtig, seinen Speicherstand vor dem Betreten der Tür auf einem externen Speichermedium oder der PS+ Cloud zu sichern.

Achtung:
Das letzte Level, Darkness, ist ein sehr forderndes Szenario, welches nur gut gerüstet betreten werden sollte. Vor dem Betreten dieses Levels sind Goldnuggets und Trockenfleisch (alternativ auch andere haltbare Nahrung wie Honig) in ausreichender Menge mitzubringen. Ein detaillierter Überlebensplan ist im Spoiler enthalten. Als gutes Vorbereitungslevel hat sich "Two Worlds" erwiesen, es ist mit ein wenig mehr Aufwand aber auch in anderen Levels möglich, sich auf das letzte Szenario vorzubereiten.

Tipps zum Adventure-Mode:
Spoiler: show

Archipelago:

Der Charakter spawnt auf einer von sechs voneinander getrennten Inseln. Alle Inseln sind über Worm Holes (Wurmlöcher) miteinander verbunden. Da die Wurmlöcher Psyche (Sanity) verbrauchen, sollte man diese nur betreten, wenn man das "Thing" auf der gegenwärtigen Insel bereits gefunden hat. Es ist auch möglich, dass zwei Wurmlöcher auf einer Insel sind. Hier sollte man sich vorsichtshalber eine Notiz machen, welches Loch wohin führt.

In diesem Level ist es ratsam, so schnell wie möglich vorzugehen:
  • In der Graslandschaft oder im Waldbiom sollte man die Gelegenheit nutzen und sein Inventar mit Holz (Logs), Zweigen (Twigs), Gras (Grass) und Feuerstein (Flint stone) füllen.
  • Möhren, Schmetterlinge und Beeren sind Hauptnahrungsquelle. Die Möhren und Beeren sollte man nachts zudem noch kochen, damit sie wirksamer werden.
  • Mit dem Divining Rod sollte man nun den Rand der Insel ablaufen und evtl. "Things" einsammeln - es gibt maximal ein "Thing" pro Insel. Die Wurmlöcher befinden sich in den meisten Fällen am Rand der Inseln.
  • Wurmlöcher nur betreten, wenn man sich sicher ist, dass die vorherige Insel abgesucht wurde.
  • Vor Betreten des nächsten Levels den Speicherstand auf dem PC sichern.
A Cold Reception:
In diesem schweren Level ist es zwölf Tage durchgehend Winter, zudem regnet es jeden Tag. Der Charakter läuft hier schnell Gefahr, zu erfrieren. Die Ressourcen sind insgesamt sehr eingeschränkt, was eine lange Verweilzeit unmöglich macht.

Auch hier ist es wichtig, zügig vorzugehen:
  • Generell wieder die wichtigsten Items für das Überleben einsammeln. Holz, Zweige, Gras und Feuerstein sowie Möhren und Beeren sind Grundlage in diesem Level.
  • Nicht zu lange in der Nähe von Fröschen bleiben. Diese sind sehr aggressiv und entziehen dem Spielcharakter Items, wenn sie mit ihrem Schlag treffen.
  • Winterkleidung hilft immens in diesem Kapitel. Die Rohstoffe dazu sind jedoch schwer zu bekommen. Man könnte z.B. ein paar Frösche in die Nähe von Beefalos (Büffel) bringen. Diese attackieren sich dann gegenseitig. Von toten Beefalos kann man dann Wolle und Hörner aufsammeln, mit denen man den Büffelhut (Beefalo Hat) an einer Wissenschafts-Maschine (Science Machine) bauen kann.
  • In "A Cold Reception" ist man permanentem Psyche-Verlust ausgeliefert. Es hilft, immer wieder mal Blumen zu pflücken, um die psychische Verfassung aufrecht zu erhalten.
  • Vor Betreten des nächsten Levels den Speicherstand auf dem PC sichern.
King of Winter:
In diesem Level trifft man auf einen permanenten Winter, zudem werden die Wege zu "Things" durch Obelisken blockiert. Um diese zu passieren, benötigt man entweder eine Psyche über 80 oder unter 30. Es ist ratsam, alles vorher gründlich abzusuchen, um nicht später einmal wieder zurückkehren zu müssen. Um die Psyche zu senken, reicht es neben bösen Blumen (Evil Flower) zu stehen oder zu pflücken. Zum Erhöhen der Psyche kann man einfach normale Blumen pflücken. Da es durchgehend Winter ist, wachsen Zweige und Beeren sowie Gras nicht nach.

Wieder ist Schnelligkeit von Vorteil:
  • Wie immer schafft man sich auch hier am Anfang eine Grundlage für das Überleben. Holz, Zweige, Gras und Feuerstein sowie Möhren und Beeren sammeln so viel es geht.
  • Falls man ein geeignetes Biom zum Überleben findet, kann man sich eine Basis bauen um z.B. Trockenfleisch zu farmen oder sich anständige Ausrüstung zu basteln.
  • Auf den Heat Stone (eine Art Wärmespender) ist nicht viel Verlass. Nach kurzer Zeit ist dieser abgekühlt und schützt nicht mehr vor erfrieren. Es ist daher besser, sich einen Rabbit Earmuff oder Beefalo Hat zu bauen.
  • Hasen sind eine weitere gute Nahrungsquelle. Hat man eine Falle, kann man sie direkt auf dem Hasenloch platzieren. Es dauert dann eine kurze Weile, bis ein Hase aus dem Loch kommt und gefangen wird.
The Game is Afoot:
Man spawnt in einer Graslandschaft im Winter, wo man auch gleich wie immer das nötigste aufsammeln sollte. Als Startbooster befinden sich in einer Kiste gleich am Anfang ein paar Ressourcen, mit einer geringen Wahrscheinlichkeit auch Baupläne. Die Karte ist in Inseln aufgeteilt, die allesamt mit der Zentralinsel verbunden sind. Die Zentralinsel ist relativ reich an Rohstoffen und sollte als Basis genutzt werden. Alle anderen Inseln sind zum Überleben nicht geeignet. Man sollte deshalb dort schnellstens das Thing aufsammeln und zurück zur Zentralinsel. Der Winter dauert hier zehn Tage und wechselt dann in einen permanenten Sommer. Es ist daher nicht verkehrt, sich hier sesshaft zu machen und Gegenstände für das nächste Kapitel zu bauen.

Allgemeine Tipps:
  • Man sollte nie lange auf den anderen Inseln verweilen. Diese sind gespickt mit aggressiven Monstern.
  • Vor Hunden kann man einfach wegrennen. Nachts wird dies zum Verhängnis, weswegen man auf jeden Fall eine Fackel im Inventar haben sollte.
  • Um die Spinnenblockade zu lösen, kann man entweder mit einem gefundenen Feuerstab die Nester abbrennen oder sie auf dem klassischen Weg zerstören. Dazu muss man jedes mal die Spinnen herauslocken und töten. Da dies zum Verhängnis werden kann, sollte man einige Tannenzapfen nehmen und diese neben die Spinnennester pflanzen. Nach kurzer Zeit sprießt ein kleiner Baum, den man mit der Fackel entzünden kann. Dieser entzündet dann alles in seiner Umgebung, somit auch die Spinnennester.
  • Killerbienen können ein großes Problem werden, wenn diese in Massen an einer Stelle gespawnt werden. Man kann hier wie bei den Spinnennestern vorgehen. Vorher sollte man jedoch die Bienen aus dem Nest locken, weglaufen und dann den Setzling neben das Nest pflanzen.
  • Im allgemeinen hilft eine Holzrüstung (Log Suit) oder sogar die stärkere Variante (Marble Suit) bei der Schadensreduktion.
  • Ein Speer ist in diesem Level Pflicht.
Two Worlds:
Der Spieler spawnt in einem kleinen Lager, auch hier gilt es das nötigste einzusammeln. Man befindet sich auf einer Insel, die durch Wurmlöcher von einer anderen Insel getrennt ist - auf jener Insel befinden sich auch alle "Things". In diesem Level gibt es ferner normale Wurmlöcher und eine spezielle Variante davon, die es dem Spieler erlaubt, nur einmal damit zu reisen (Sick Worm Hole). Die Spezialität des Levels besteht darin, dass die verschiedenen Biome verschiedene Tag/Nachtzyklen haben und viele aggressive Monster auf der zweiten Insel hausen.

Allgemeine Tipps:
  • Zuerst gilt es natürlich wieder, brauchbare Materialien und vor allem Nahrung aufzusammeln.
  • Die Spawninsel eignet sich gut zum farmen von Nahrung, jedoch befinden sich darauf keine Things.
  • Auf der zweiten Insel befinden sich viele Monster, deshalb sollte man vorsichtig vordringen.
  • Falls man das Glück hat, und Two Worlds als viertes Level erscheint, kann man sich sehr gut auf das Level Darkness vorbereiten.
Darkness:
Wie der Name schon andeutet, befindet man sich in in diesem Szenario permanent in der Nacht. Dadurch sinkt die Psyche konstant, wodurch man gezwungen ist, schnell vorzugehen. Der Aufbau der Karte ist jedoch übersichtlich gehalten. Es sind mehrere Inseln, die jeweils durch eine Brücke miteinander verbunden sind. Auf jedem Landstück befindet sich ein "Thing". Hat man sich im vierten Level nicht ausreichend vorbereitet, endet das Szenario sehr schnell, da kaum Ressourcen vorhanden sind und die gegen null sinkende Psyche Schattenwesen auf den Plan ruft. Auf der Karte verteilt befinden sich jedoch Maxwells Lichter, die eingeschaltet werden, wenn man sich ihnen nähert - viel bringen diese jedoch nicht, es ist permanent dunkel und es gibt keinen Grund, Halt zu machen. Aufgestellte Lagerfeuer werden oft durch Schattenhände gelöscht, man sollte also sicher gehen, genug Brennmaterial zum Nachwerfen parat zu haben, damit man nicht in der Dunkelheit endet.

Allgemeine Tipps:
  • Das letzte Szenario sollte man für einen möglichst reibungslosen Ablauf gut vorbereitet betreten. Die wichtigsten Ressourcen sind Goldnuggets für Minenarbeiter-Hüte (Miner-Hats) und Trockenfleisch oder Honig sowie mindestens zwölf Spinnennetze. Ebenfalls wichtig ist es, vorher noch ein Fliegennetz (Bug Net) gebaut zu haben. Mit diesem Fliegennetz lassen sich in Darkness Glühwürmchen fangen, die notwendig für den Minenarbeiterhut (Miner-Hat) sind.
  • Beim Start des Levels findet man einen Rucksack, in dem sich wichtige Baupläne sowie Ressourcen befinden. Das Benutzen eines Bauplans bringt zudem +15 Psyche, weswegen man diese sinnvoll nutzen sollte.
  • Sobald man die nötigen Ressourcen für den Minenarbeiter-Hut (Miner-Hat) hat, sollte man ihn sofort bauen. Durch das ausgestrahlte Licht kann man sich permanent fortbewegen und schnell die "Things" suchen.
  • Eine Spitzhacke ist für die Barrieren auf der Brücke notwendig. In seltenen Fällen blockieren Obelisken den Weg, diese öffnen sich nur bei mehr als 80 oder weniger als 30 Psyche.
  • Lagerfeuer sind nur sinnvoll, wenn man genügend gefundenes Essen zubereiten möchte. Auf der Karte befinden sich z.B. Schweine oder Riesenvögel, die man im Notfall für Nahrung töten kann.
  • Vor dem Betreten eines Sumpfgebietes ist es hilfreich, einen weiteren Speicherstand auf einem externen Medium zu sichern. Man läuft im Sumpf oft in Sackgassen, während Tentakel permanent aus dem Boden spawnen und den Spielcharakter schnell töten können.
Epilog:
Hat man das Level Darkness überstanden und den Teleportato benutzt, folgt man der Straße bis zu Maxwells Thron. Hier muss man nun den Divining Rod in das Schloss neben seinem Thron stecken und ihm vergeben (Pity). Nach einer Szene wird die Trophäe und der Charakter freigeschaltet.




Look on my works, ye Mighty,
Build an Accomploshrine.
Baue einen Accomploshrine.
[Offline-Trophäe] [Verpassbare Trophäe]
Erhält man, sobald man den "Accomploshrine" gebaut hat. Das Item existiert einzig für den Zweck, den Fortschritt der Trophäe "...and despair!" anzuzeigen. Die Trophäe ist verpassbar, wenn man vor dem Bau des "Accomploshrine" stirbt.
Für das Craften sind zunächst folgende Schritte notwendig:
  1. Schritt: Bau einer Science-Machine.
    • Dazu werden ein Goldnugget, vier Holzstücke (Logs) und drei Steine (Rocks) benötigt. Goldnuggets werden beim Zerstören von Steinen fallen gelassen, welche sichtbar von Gold durchzogen sind - dazu ist eine Spitzhacke (Pickaxe) nötig. Logs sind reguläre Holzstücke die man beim Fällen (mit einer Axe) von Bäumen bekommt. Mit einer Schaufel (Shovel) kann man den Stamm ausgraben und erhält so bei einem ausgewachsenen Baum direkt vier Logs. Rocks werden wie Goldnuggets von jedem Stein fallen gelassen, wenn er abgebaut ist. Zudem liegen in Stein-Biomen Rocks zufällig auf dem Boden verteilt.
  2. Schritt: Bau einer Alchemy-Engine.
    • Dazu werden vier Holzbretter (Boards), sechs Goldnuggets und drei zurechtgeschnittene Steine (Cutted Rocks) benötigt. Für ein Holzbrett benötigt man vier Holzstücke, für Cutted Rocks werden jeweils drei normale Rocks benötigt. Im ganzen sind also 16 Holzstücke (Logs), sechs Goldnuggets und neun Steine (Rocks) nötig. Die Alchemy-Engine kann nur ausgewählt werden, wenn man neben der Science-Machine steht.
  3. Schritt: Bau des Accomploshrine.
    • Dazu werden nun zehn Goldnuggets, ein zurechtgeschnittener Stein (Cutted Rock) und sechs Zahnräder (Gears) benötigt. Die Zahnräder findet man manchmal bei Skeletten, jedoch hauptsächlich im Schach-Biom wo mechanische Gegner umherlaufen. Der Boden des Schach-Bioms sieht aus wie ein Schachbrett (Schwarz-Weiß gekachelt). Es empfiehlt sich den Bereich nur gerüstet zu betreten, da die Gegner einiges an Schaden austeilen können. Ratsam ist es daher, vorher zu Speichern und den Speicherstand auf einem Medium oder in der PS+ Cloud zu sichern. Hat man alle Items, kann man den Accomploshrine an der Alchemy-Engine auswählen und bauen.
Hier ein Video dazu:

…and despair!
Use the Accomploshrine 725 time.
Benutze den Accomploshrine 725 mal.
[Offline-Trophäe] [Verpassbare Trophäe]
Erhält man, wenn man den "Accomploshrine" 725 mal betätigt hat. Nach dem Bau des "Accomploshrine" kann man direkt zum Gerät und gedrückt halten. Somit wird es kontinuierlich betätigt, jedoch dauert es eine Weile bis man die 725 Aktivierungen hat. Nach 7 bis 25 Betätigungen setzt der Accomploshrine ein Feuerwerk frei, welches die Benutzung für ein paar Sekunden verhindert. Die Trophäe ist verpassbar, wenn man vor den 725 Benutzungen stirbt.

Hinweis:
Man sollte die Umgebung und körperliche sowie geistige Verfassung stets im Auge behalten. Den Erhalt der Trophäe kann man am nächsten Tag fortsetzen, das Leben jedoch nicht, sofern man die Speicherdaten nicht vorher gesichert hat - es ist also ratsam nach dem Bau des "Accomploshrine" die Daten auf einem externen Medium oder der PS+ Cloud zu sichern.
Am besten ist es, immer nachts den "Accomploshrine" zu benutzen um so die beste Ausbeute aus dem Tag zu haben.





Danke für Tipps und Ergänzungen an XTC-Krieger, domert, Sonic94, Sevie, Stemmnatzki, JoJo, Milano84, Skatepunk36, Kratossimo, SnakeXTC, madd8t.

Geändert von Stemmnatzki (13.04.2014 um 09:22 Uhr)
Mirk-maN ist offline  
Alt 14.03.2014, 17:27   #2
König der Leitfäden
 
Benutzerbild von JoJo
 
Registriert seit: 22.04.2010
Ort: ジーゲン市
Beiträge: 14.646

PSN-ID: maxijodi
Level: 75 (69%)
Platin: 367
Gold: 1897
Silber: 5373
Bronze: 15131
Gesamt: 22768
Rangliste: 4



Standard

JoJo ist offline  

Thema geschlossen

Themen-Optionen




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Content Relevant URLs by vBSEO 3.6.0